Menu
Essener Philharmoniker

3. Sinfoniekonzert - Jazz Symphony

HK Gruber „Charivari“
Darius Milhaud „Le boeuf sur le toit“ – Fantasie für Orchester, op. 58
George Antheil „A Jazz Symphony“
Dmitri Schostakowitsch Suite für Jazzorchester Nr. 2
George Gershwin „Concerto in F“ für Klavier und Orchester

HK Grubers „Zündschlüssel“ für „Charivari“, einem „österreichischen
Journal“, ist das Grundmotiv aus Johann Strauß Sohns Polka „Perpetuum mobile“. Satirisch kommentiert Gruber „die österreichische Lebenslüge“, nach der die Jahre 1938 bis 1945 „nicht existiert haben und man als erstes Opfer der Nazis unschuldig an all dem, was geschehen ist, sei“. Darius Milhaud wird 1912 Sekretär eines Botschafters in Brasilien, dessen schwungvolle Rhythmen er in „Le boeuf sur le toit“ übersetzt. George Antheil, selbst ernannter „Bad Boy of Music“, will mit seiner „Jazz Symphony“ amerikanischen Jazz als legitimen sinfonischen Ausdruck etablieren, Schostakowitsch mit der Suite für Jazzorchester Nr. 2 „sowjetischen Jazz“ auf professionellem Niveau begründen, und auch Gershwins „Concerto in F“ versucht sich an einer Synthese aus klassischem sinfonischen Schaffen mit Jazzmusik.


19:30 Uhr „Die Kunst des Hörens“ – Konzerteinführung durch HK Gruber mit Orchester, 20:00 Uhr Konzert

Konzert im Rahmen des Festivals NOW! der Philharmonie Essen.

Mitwirkende

Dirigent: HK Gruber
Solist: Frank Dupree