Menu

NOW! Grenzgänger ensemble recherche

RWE Pavillon

ensemble recherche

Ricardo Eizirik
"junkyard piece I"
Simon Steen-Andersen
"Study for String Instrument #1" für Posaune, Violine und Violoncello
Malin Bang
"epic abrasion"
Loic Destremau
"Com unTime"
Mark Andre
"… zum staub sollst du zurückkehren"

Das in Freiburg beheimatete ensemble recherche hat seit der Gründung 1985 Neue-Musik-Geschichte geschrieben. Immerhin kann das neunköpfige Solistenensemble bislang rund 600 Uraufführungen verzeichnen. Auch beim Konzert im Rahmen des NOW!-Festivals präsentiert man ausschließlich Werke, die man selbst aus der Taufe gehoben hat. Geografisch bildet dabei Skandinavien den Schwerpunkt. So haben Simon Steen-Andersen und Loïc Destremau ihre Wurzeln in Dänemark sowie Ricardo Eizirik und Malin Bang in Schweden. Ihre Werke zeichnen sich aber durch eine stilistische Offenheit und Neugier aus. Aus Frankreich stammt dagegen der mit wichtigen Preisen ausgezeichnete Komponist Mark Andre. Von ihm ist das 2005 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführte Werk "… zum Staub sollst du zurückkehren" zu hören, das auf die biblische Genesis anspielt.


Einheitspreis (€): 17,- inkl. Systemgebühr.
Festivalpass (begrenztes Kontingent) für alle NOW-Veranstaltungen Einheitspreis (€) 55,- inkl. Systemgebühr.