Menu

In Residence: Daniel Hope Philharmonie entdecken Familienkonzert "Der Grüffelo"

Alfried Krupp Saal

Daniel Hope, Violine und Moderation
Essener Philharmoniker
Johannes Witt, Dirigent

"Der Grüffelo", eine Geschichte von Julia Donaldson mit Musik u.a. von Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Anton Webern, Dmitri Schostakowitsch und Gioacchino Rossini

Leicht hat es die kleine Maus nun wirklich nicht. Freundlich scheinen die Waldbewohner sie zum Essen einzuladen. Doch wie gemein, denn die Maus selbst steht stets auf der Speisekarte! Wie gut, wenn sie dann von einem guten Freund erzählen kann, der so groß ist und so furchteinflößend, dass alle Tiere schon Reißaus nehmen, wenn sie nur seinen Namen hören: "Grüffelo" heißt das gruselige Untier mit seinen feurigen Augen und stacheligem Rücken. Doch gibt es den starken Freund wirklich? Die Essener Philharmoniker und "Grüffelo"-Fan Daniel Hope laden große und kleine Zuschauer ein, die mutige und clevere Maus auf ihrem abenteuerlichen Weg durch den Wald zu begleiten, wo sie sich mit Hilfe ihrer Fantasie raffiniert vor den gefährlichen Einladungen der Tiere schützt. Die wunderbare Kraft der Musik lässt dabei nicht nur die Bilder der Geschichte lebendig werden, sondern wird für die jungen Konzertbesucher zur unvergesslichen Begegnung mit dem Live-Klang eines großen Orchesters.

Hinweis: Am 8. Oktober, kurz nach dem "Grüffelo"-Konzert, feiert in der Lichtburg der Film "Daniel Hope – Der Klang des Lebens" Premiere. Daniel Hope und Regisseur Nahuel Lopez sind in der Lichtburg zu Gast, Beginn ist um 19:00 Uhr. http://www.lichtburg-essen.de/film_daniel_hope.php


Preise (€): 6,60 (Kinder) / 10,- (Erwachsene) inkl. Systemgebühr.
Für Kinder gilt bei Internetbuchung die Rabattstufe "Schüler/Student".