Menu

Philharmonie entdecken Happy Hour Dvorák "Aus der Neuen Welt"

Alfried Krupp Saal

WDR Sinfonieorchester Köln
Manfred Honeck, Dirigent
Matthias Bongard, Moderation

Antonín Dvorák
Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Wenn es um Antonín Dvorák geht, ist Manfred Honeck der ideale Interpret. Beide verbindet viel. Auf einer äußerlichen Ebene sind es familiäre Bande nach Tschechien oder der Erfolg in den USA. Dvorák ging 1892 nach New York. Manfred Honeck verließ Wien 2008 in Richtung Staaten, wo er seitdem mit sagenhaftem Erfolg das Pittsburgh Symphony Orchestra dirigiert. Noch eines haben Dirigent und Komponist gemeinsam: ihre Liebe zur Natur und zur Volksmusik. "Dvoráks Sinfonien sind sehr damit verbunden", meint Honeck. In den USA erwartete man von dem Komponisten nichts Geringeres als die Erschaffung einer genuin amerikanischen Musik. Vor allem die Lieder der Schwarzen und Indianer, die Plantagensongs und Spirituals zählten für Dvorák dazu. Manfred Honeck erläutert in dieser "Happy Hour", wie kunstvoll der Komponist diese Melodien in seiner Sinfonie "Aus der Neuen Welt" verarbeitet hat.


Einheitspreis (€): 10,- inkl. Systemgebühr.