Menu

Piano solo Arcadi Volodos

Alfried Krupp Saal

Arcadi Volodos, Klavier

Robert Schumann
"Papillons", op. 2
Johannes Brahms
Acht Klavierstücke, op. 76
Franz Schubert
Sonate A-Dur, op. posth. D 959

Kein Wässerchen kann er trüben. Wenn er auf die Bühne kommt und sich höflich verbeugt, huscht selten ein Lächeln über seine Lippen. Denn Arcadi Volodos möchte nicht sich darstellen, sondern ausschließlich die Musik, die er liebt. Daher spielt er nie, was CD-Firmen, Agenten oder Veranstalter wünschen, sondern nur Werke, die ihm selbst viel bedeuten. Volodos ist ein Ausnahmepianist. Sein Anschlag, seine Klangkultur sind Kennzeichen einer eigenen Güteklasse. Seine Technik ist über jeden Zweifel erhaben, weshalb ihn die wichtigsten Kritiker von New York bis Tokio als herausragenden Virtuosen gefeiert haben – ein Begriff, den Volodos mit Wonne ablehnt. "Ein Virtuose ist nicht, wer in der Kürze der Zeit möglichst viele Noten spielt." Ein Virtuose ist für Volodos, wer mit dem Klavier singen kann.


Preise (€): 15,- / 20,- / 25,- / 30,- / 35- / 40,- inkl. Systemgebühr.