Menu

Silvestergala "Ich küsse Ihre Hand, Madame"

Alfried Krupp Saal

Natalie Karl, Sopran
Matthias Klink, Tenor
WDR Funkhausorchester
Ernst Theis, Dirigent
Uwe Schulz, Moderation

Werner Richard Heymann
"Ein Freund, ein guter Freund" aus dem Film "Die Drei von der Tankstelle"
Werner Richard Heymann
"Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen" aus dem Film "Die Drei von der Tankstelle"
Franz Doelle
"An einem Tag im Frühng" aus dem Film "Viktor und Viktoria"
Lothar Brühne
"Ich brech’ die Herzen der stolzesten Frau’n" aus dem Film "Fünf Millionen suchen einen Erben"
Franz Grothe
"Immer, wenn ich glücklich bin" aus dem Film "Immer, wenn ich glücklich bin"
Theo Mackeben
"Du hast Glück bei den Frau’n, Bel Ami!" aus dem Film "Bel Ami"
Franz Grothe
"Sing mit mir" aus dem Film "Hab’ mich lieb"
Franz Grothe
Medley aus dem Film "Die Frau meiner Träume"
Anton Profes
"Kauf’ dir einen bunten Luftballon" aus dem Film "Der weiße Traum"
Ralph Erwin
"Ich küsse Ihre Hand, Madame" aus dem Film "Ich küsse Ihre Hand, Madame"
Theo Mackeben
"Bei dir war es immer so schön" aus dem Film "Bei dir war es immer so schön"
Franz Grothe
Medley aus dem Film "Ich denke oft an Piroschka"
Robert Stolz
"Ungeküsst sollst Du nicht schlafen geh’n" aus dem Film "Ungeküsst soll man nicht schlafen geh’n"
Friedrich Schröder
"Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein" aus dem Film "Sieben Ohrfeigen"
Franz Grothe
Maschinenmusik aus dem Film "Das Schloss in Flandern"
Walter Jurmann
"Adieu, es ist zu schön um wahr zu sein" aus dem Film "Abenteuer am Lido"
Hans May
"Heut’ ist der schönste Tag in meinem Leben" aus dem Film "Abenteur am Lido"
Michael Jary
"Davon geht die Welt nicht unter" – Medley aus UFA-Filmsongs

Als Ende der 1920er Jahre der Tonfilm den Stummfilm verdrängte, entstand auch eine neue Plattform für Schlager und eigens komponierte Filmmusiken. Legendär ist zum Beispiel der Tango "Ich küsse Ihre Hand, Madame" – im Original gesungen von Richard Tauber für den gleichnamigen Film mit Marlene Dietrich. In den 30er Jahren sorgten dann Stars wie Zarah Leander mit "Kann denn Liebe Sünde sein" für Gänsehaut und Publikumslieblinge wie Heinz Rühmann mit "Ein Freund, ein guter Freund" für vergnügliche Momente. Gerade die Musik in Filmen konnte damals so vieles sein: perfekt gemachte Unterhaltung, Ablenkung in schweren Zeiten, unverblümte Propaganda oder subtile Kritik. Gemeinsam mit der Sopranistin Natalie Karl und dem Tenor Matthias Klink unternimmt das WDR Funkhausorchester einen Streifzug durch die Geschichte des Tonfilmschlagers – bis hin zu Melodien aus späteren Produktionen, darunter "Ich denke oft an Piroschka" oder "Kauf dir einen bunten Luftballon".


Preise (€): 15,- / 30,- / 35,- / 50,- / 65,- / 75,- inkl. Systemgebühr.