Menu
Schauspiel

Alle doof bis auf ich ... immer noch!

Axel Holst liest noch mehr Texte von Dietmar Wischmeyer

Dietmar Wischmeyer hasst sie alle – und das zu Recht. Gerüstet mit einem überspitzt misanthropen Menschenbild wirft er einen satirischen Blick auf die Zumutungen, denen der moderne Mensch durch seinen Alltag und vor allem seine sogenannten „Mitmenschen“ ausgesetzt ist. So zum Beispiel in seinen Radiokolumnen „Dietmar-Wischmeyers-Schwarzbuch“ oder in den Formaten „Wischmeyers Logbuch der Bekloppten und Bescheuerten“ sowie „History ohne Prof. Dr. Guido Knopp“ in der ZDF „heute-show“. Wenn Wischmeyer Schellen verteilt, dann klatscht es links und rechts, oben und unten. Männer und Frauen kriegen ihre Packung völlig gleichberechtigt. Gönnerhaft-flächendeckend streut der Satiriker seinen Hass von Jung bis Alt.

Nach dem Erfolg der ersten Lesung, in der Axel Holst Texte von Dietmar Wischmeyer in der Heldenbar präsentierte, gibt es jetzt einen Nachschlag – und zwar frontal ins Gesicht! Ausgerüstet mit neuen Texten aus den Büchern des liebenswerten Misanthropen schnürt Holst die mentalen Boxhandschuhe und macht sich bereit, dem deutschen Mittelstand die nächsten Haken zu verpassen: „Ring frei für die zweite Runde!“


Eine Veranstaltung innerhalb der Reihe Freischuss

Vorstellungen & Tickets